szmmctag

  • 1. Herren vs. SSV Hamm - Durch den Fleischwolf gedreht (worden)

    Traue keiner Statistik die du nicht selbst zu verantworten hast - unter diesem Motto stand die Trainingseinheit am Dienstag nach der deutlichen 0:3-Niederlage (16:25, 18:25, 22:25) gegen den SSV Hamm am vergangenen Samstag. Statt Balltraining standen Video- und Spielstatistikanalysen auf dem Programm und die Ergebnisse bestätigten, was die Zuschauer vom Spielfeldrand zu sehen glaubten: Trotz einer guten Annahmeleistung waren wir über den gesamten Spielverlauf vor allem im Angriff zu harmlos, um den solide stehenden Hammern wirklich gefährlich zu werden. Die Gegner hingegen konnten von unserer hohen Fehlerquote profitieren. Zusätzlich gelang es uns nicht, ihren starken Mittelangreifern im Block die Zähne zu ziehen, geschweige denn sie durch gute Aufschläge aus dem Spiel zu nehmen. Im Hinblick auf das letzte Saisonspiel und die kommende Saison konnte also die ein oder andere Baustelle aufgedeckt werden - an individuellen Schwächen in der technischen und taktischen Umsetzung einzelner Aktionen wird gefeilt werden. Nach dem kommenden spielfreien Wochenende steigt das Saisonfinale dann am 28.03. in Bielefeld. Zwar ist ein Erreichen der Relegation theoretisch auch am letzten Spieltag noch möglich, sportjournalistisch gesprochen wird das "aus eigener Kraft" aber nichts mehr. Nichtsdestotrotz wollen wir uns mit einem guten Spiel und drei Punkten aus der Saison verabschieden, denn - und darüber kann auch die Statistik nicht hinwegtäuschen - gewinnen macht einfach viel mehr Spaß als verlieren! Entsprechend werden wir noch einmal alles aufs Feld werfen, wer weiß schon wofür es gut ist?

    Go Aasee!
    Eure Herren I

  • 1. Herren vs. SSV Hamm - Darf's ein bisschen mehr sein?

    Wie der ein oder andere geneigte Leser hoffentlich bereits mitbekommen hat, werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus! Die Spatzen pfeifen es von den Dächern und große, bunte Lettern brüllen es von Plakaten - am Samstag, den 14.03.2015 um 16:00 Uhr lädt die 1. Damen zu Wein (bei Bedarf), Wurst (lecker) und Gesang (laut bitte!) in die Aaseesporthalle ein. Dort geht's gegen Ligaprimus Ostbevern, ein echtes Duell an der Spitze also!
    Aber ja, es soll noch ein bisschen mehr sein: "Was wäre die Wurst ohne ihren Zipfel?" haben wir uns gefragt - und setzen deshalb noch einen oben drauf! Bei Pils (kalt!), Pizza (kann man sich auf www.pizza.de direkt in die Halle bestellen!) und Partystimmung (laut bitte!) wollen wir direkt im Anschluss an das Damenspiel (wir starten um 19:00 Uhr) unseren Gästen vom SSV Hamm das goldene Kotelett in Form von 3 Punkten abjagen. Gegen Hamm gab es im Hinspiel einen 3:2 Erfolg, am Samstag muss das Ergebnis noch besser werden. Denn es ist das letzte Heimspiel der Saison - und auf wundersame Weise ist irgendwie noch alles drin für uns! Der gemeine Statistiker möge an dieser Stelle den Rechenschieber bemühen, für alle anderen soll der Hinweis genügen, dass die Relegation noch drin sein könnte, wenn wir 6 Punkte aus den letzten beiden Spielen holen. Die Richtung ist also klar, im Training werden bei sensationeller Trainingsbeteiligung die letzten Schrauben angezogen und die Hunde scharf gemacht - es geht um fette Beute!

    Be there or be square!

    Eure 1. Herren

  • 1. Herren vs. VV Humann Essen III - Voll auf die Nüsse...

    gab es am Samstag für die 1. Herren. Keinen Respekt vor dem Alter zeigten dabei die selbsternannten "Hosenscheißer" vom neuen Meister aus Essen und gewannen durch eine in allen Mannschaftsteilen starke Vorstellung, bei der die Aaseer nur phasenweise gegenhalten konnten.
    So konnten zwar alle Sätze zu Beginn, aber nur der zweite auch bis zum Ende offen gehalten werden. Doch auch diesen konnte Aasee trotz mehrerer Satzbälle aus dem Sideout nicht für sich entscheiden, hier profitierten die Essener sicherlich auch von der Lockerheit die sich ergibt, wenn man schon lange vor Saisonende als Meister feststeht. Schlussendlich ergab sich somit ein klares und verdientes 3:0 für die Essener.
    Für Aasee erwiesen sich mangelndes Durchsetzungsvermögen im Angriff in den entscheidenden Phasen und unzureichend umgesetzte taktische Anweisungen als problematisch.
    Zu seinem Debut in der 1. Herren kam am Samstag Joshi, der vorher in guter Aasee-Tradition die zweite Herren der Tussi-Champions komplett aus der Verbandsliga verjagt hatte, und führte sich direkt durch kreative Ernährungstipps ein, die auch noch den Horizont des in diesen Bereichen sonst wohl informierten Trainers erweitern konnten.
    Der direkte Weg zum Aufstieg ist damett wohl verbaut, in den letzten beiden Saisonspielen gegen die direkten Konkurrenten Hamm und Bielefeld geht es jetzt darum sich den Relegationsplatz zu sichern. Los geht es dabei mit dem letzten Heimspiel der Saison am kommenden Samstag um 19 Uhr in der Aaseehalle. Über zahlreichen Support würden wir uns dabei sehr freuen - wir haben den Aufstieg noch nicht abgehackt!

  • 1. Herren vs. VV Humann Essen III - Be there or be square

    Am bevorstehenden Samstag kommt es in der "Aaseefestung" (© 1. Herren 2005-2010) wieder mal zu einem Volleyball-Event der Spitzenklasse. Die Hosenscheißer vom VV Humann Essen III, die in der Hinrunde die Aaseer fürchterlich versohlt haben, mit einer beeindruckenden Siegesserie von 13 Spielen in Folge unangefochtener Tabellenführer sind, die am Saisonende aber trotzdem nicht aufsteigen werden dürfen, treffen auf die Möchtegern-Aufsteiger der 1. Herren von BWA, die keine Angst vor grünen Tischen haben, sich durch den durch verwirrende Spielverlegungen/-ansetzungen erzwungenen Rückzug der Iserlohner wieder bis auf 2 Punkte an den vermutlich direkten Aufstiegsrang herangerobbt haben, eine für ihre Verhältnisse beeindruckende Serie von zwei 3-Punkt-Siegen in Folge vorweisen können, mit unglaublicher Street-Credibility glänzen ("It ain't easy to be sweezy!") und mit Rekordtrainingsbeteiligungen in zweistelliger Höhe hervorragende Grundlagen geschaffen haben.
    Die Storyline steht also - seid dabei, Samstag um 19 Uhr geht es an die Umsetzung!

  • 1. Herren vs. TV Hörde - Trainer besteht die Anschreiberprüfung

    3:1, 3 Punkte und der dritte Sieg in Folge standen am Ende auf der Habenseite der Blau-Weißen gegen den TV Hörde 2.Nach einer etwas dürftigen, aber alles in allem souveränen Vorstellung des Teams unter der Leitung von Matthias Warnck, erspielte man sich einen guten Tabellenplatz im Hinblick auf die anstehenden Spiele.

    Bevor es mit dem Spiel losgehen konnte, entschied sich der gegnerische Trainer, wider Erwarten der gesamten Spieler und Zuschauer, seine Anschreiberprüfung an diesem Spieltag zu bestreiten - mit Erfolg (Herzlichen Glückwunsch)!
    Nun zum Spiel: Gleich im ersten Satz demonstrierte die Mannschaft ihr sicheres Aufschlagspiel und setzte die junge Truppe aus Hörde mit konsequenten Angriffen durch die Mitte unter Druck. Um die zahlreich erschienen Zuschauer (auch Fans aus Maaarl (bei Recklinghausen) waren rauszuhören) nicht zu kurz kommen zu lassen, ging es gleich im ersten Satz in die Verlängerung- 26:24 hieß es am Ende für Herren 1 aus Münster. Im Zweiten Satz startete man mit sicherem Annahme- und Aufschlagspiel und es hieß nach 41 Minuten Spielzeit 2:0. Vermutlich waren die Spieler schon dabei, ihre Abendgestaltung innerlich zu planen, was dazu führte, dass der Gegner sich aufbäumte. Ein sehr ausgeglichener dritter Satz, der zum lang ersehnten und ersten 3:0 Sieg der Saison hätte führen können, blieb jedoch aus und man musste sich nach 3 Matchbällen mit 26:28 geschlagen geben. Der vierte Satz war anschließend nur noch Formsache und sicherte mit 25:18 den dritten Sieg in Folge.
    In dieser Woche liegt der Schwerpunkt im Training auf der Vorbereitung gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Essen, welcher am Samstag die "Aaseefestung" (© 1. Herren 2005-2010) aufsucht.

    Es grüßt die 1. Herren

  • 1. Herren vs. TV Mesum - Heimsieg is in the air, everywhere I look around...

    Liebe Leser, Dank einer rundum gelungenen Mannschaftsleistung konnten die 1. Herren den ersten 3 Punktesieg im Jahr 2015 einfahren. Bis auf die Schlussphase im ersten Satz lieferte die Truppe eine spielerisch und auch kämpferisch überzeugende Darbietung. Vor gut gefüllten Rängen am Valentinstag (die weiblichen Zuschauer wurden mit Sekt+Rosen verwöhnt) kam BWA aus einem stabilen Spielaufbau immer wieder über das erste Tempo aus der Abwehr zu Erfolgen. Dem konnten die Gäste aus dem Kreis Steinfurt mit fortschreitender Spieldauer nichts mehr entgegen setzen. So stand am Ende ein verdienter 3:1 Heimsieg auf der Anzeigetafel. Das Team samt Trainer wollen den Schwung in die Trainingswoche mitnehmen und im nächsten Spiel an die Leistung anknüpfen. Es ist immer noch ordentlich Luft nach oben!

    In diesem Sinne grüßt,

    die 1. Herren

  • Später Nachbericht/Früher Vorbericht - 1. Herren vs. Everswinkel/Coesfeld/TSC/Mesum

    Später Nachbericht - 1. Herren mit Einsatz in der Liga und im Pokal

    Am Wochenende waren wir doppelt im Einsatz, wir starteten am Samstag mit unserem Auswärtsspiel in der Liga gegen Everswinkel. Kaum zu glauben, aber wir durften nach den 2 bitteren Niederlagen zum Start in die Rückrunde endlich wieder 5 Sätze spielen. Doch es lief nicht ganz so wie sonst immer in unseren 5-Satz Matches. Diesmal konnten wir leider nicht gut in das Spiel starten und haben den ersten Satz deutlich mit 17:25 abgeben. Wir hatten es nicht geschafft, das umzusetzen, was wir uns vorgenommen hatten. Erst nach dem ersten Satzwechsel lief es dann ein wenig besser. Die Sätze 2 und 3 konnten wir mit verbesserter Leistung für uns entscheiden. Das aber noch nicht alles wieder rund lief zeigte der 4. Satz, den wir trotz furioser Aufholjagd durch Hudas Aufschläge, die eigentlich so gar nicht furchteinflößend aussahen, wieder abgeben mussten. So ging es wieder in den bei uns allen beliebten Tie-Break. Die Konzentration wurde wieder hochgeschraubt und am Ende wurde der Satz doch wieder relativ souverän nach Hause gebracht und wir hatten es geschafft, nicht weiter in Richtung Abstiegszone zu rutschen. Nach dem Spiel ging es dann fix nach Hause und auch früh ins Bett, da schon der Pokal vor der Tür stand.
    Also ging es mit neuer Motivation Richtung Coesfeld. Wir mussten leider komplett auf unsere Zuspieler verzichten, aber einer unserer frisch gebackenen Väter (Daniel) sprang in die Bresche. Im ersten Spiel ging es gegen Coesfeld II aus der Bezirksliga. Am Ende stand ein 3:0 in dem wir eine ordentliche Leistung zeigten. Die nächste Runde war also erreicht und diese sollte noch am gleichen Tag stattfinden. Es ging dann gegen den Sieger aus dem Duell VC Marl gegen TusSyChampions Münster. Sieger am Ende waren die Lokalrivalen aus Münster. Diese Spielansetzung lies unsere Motivation nochmal steigen. Wir wollten zeigen was wir wirklich drauf haben. Wir starteten gut in den ersten Satz und begegneten dem TSC auf Augenhöhe (TSC spielt oben in der Regionalliga mit). Am Ende konnten wir den ersten Satz für uns entscheiden. Wir hatten Spaß auf dem Feld und haben es endlich mal geschafft einen Satz auf konstant hohem Niveau zu spielen. Voller Freude ging es dann in den zweiten Satz. Auch dieser sah richtig gut aus, doch am Ende schlichen sich ein paar kleine Fehler ein und der Satz ging knapp verloren. In den Sätzen drei und vier war die Luft dann allerdings raus und wir mussten uns am Ende dem TSC mit 1:3 geschlagen geben, aber wir nehmen viel positives aus den ersten beiden Sätzen mit und hoffen eine ähnliche Leistung konstant über die komplette Spiellänge zeigen zu können und das nächste Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Mesum für uns entscheiden zu können.

    Früher Vorbericht - 1. Herren vs. TV Mesum

    Am 14.2. ist es soweit, es ist Valentinstag. Aber genau so ist auch Heimspiel angesagt, Spielbeginn ist um 18 Uhr. Für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt. Als Valentinsaktion dürfen sich die Damen auf eine Rose und einen Sekt freuen. Als Karnevalsaktion dürfen sich die als Damen verkleideten Herren auf eine Rose und einen Sekt freuen. Die sonstigen Herren dürfen sich auch über ein Getränk freuen. Wir hoffen ihr erscheint zahlreich um uns zu unterstützen!

    Eure 1. Herren

  • 1. Herren vs. SG Coesfeld/Marl - wieder anders, ein bisschen besser, aber noch nicht wirklich gut...

    Es läuft noch nicht rund bei den 1. Herren im Jahr 2015... Das Spiel ließ sich gut an, der 1. Satz konnte deutlich gewonnen werden. Auch der Start in Satz 2 glückte, doch gegen Ende des Satzes fand man sich mit einem Rückstand wieder. Dieser konnte wettgemacht werden, doch bei 23:23 wurde zunächst ein Danke-Ball verdaddelt - und auch der Satzball wurde per roter Karte selbstverwandelt. Satz 3 war wieder eine klare Sache für Aasee, doch danach wurde leider das Volleyball spielen stark eingeschränkt. Auch diverse Wechseleien brachten keine Besserung und so gingen Satz 4 und 5 deutlich dahin.
    Wie im vorherigen Spiel war es vor allem eine deutlich zu hohe Eigenfehlerquote die BWA in entscheidenden Situationen zu schaffen machte und es dem Gegner leicht machte sich abzusetzen.

    Jetzt gibt es erstmal wieder 2 Wochen Pause, damit es danach dann vielleicht doch noch richtig losgeht...

    Ordentlich ein blaues Auge abgeholt.
    IMG-20150125-WA0000

  • 1. Herren vs. SG Coesfeld/Marl - Dieses mal nicht nur anders, sondern vielleicht auch besser!?

    Viel hatten wir uns vorgenommen für die Rückrunde und ungefähr genau so viel hat dann auch nicht geklappt im Spiel gegen Minden. Das einzige was funktionierte - weniger Tiebreak-Spiele - war dann auch nicht grade zu unserem Vorteil. Nachdem die 1. Chance zur Wiedergutmachung letztes Wochenende wegen Spielermangels bei den Iserlohnern noch ausfiel, geht es dann dieses Wochenende gegen die SG Coesfeld/Marl. Im Hinspiel konnte diese 3:2 geschlagen werden, für das Rückspiel gelten weiter die guten Vorsätze vom Minden-Spiel.

    Los geht es am Samstag um 18 Uhr in der Aaseehalle - wir freuen uns auf euer kommen!

  • 1. Herren vs. VC Minden - 0:3

    Zu dem Spiel gibt es nicht viel zu sagen. BWA verliert 0:3 gegen konsequent spielende Mindener und verpatzt den Rückrundenstart.
    Man mag nun über die ungewohnte Startaufstellung (Rusche spielte erstmalig als Diagonalangreifer, Albrecht kehrte zu seiner vor Jahren verlassenen Mittelposition zurück), halb kranke und verletzte Spieler (Libero Krabbe musste im dritten Satz gar durch Halfmann verteten werden) oder ähnliche leicht anzuführende Ursachen diskutieren, aber letztendlich fehlte einfach der letzte Wille. Im Block wurde nicht konsequent gearbeitet und anstatt um den Sieg zu kämpfen, gaben wir uns als Trainingsgegner her.
    Die Sätze verliefen punktemäßig durchaus knapp ( 21:25, 17:25, 22:25), eine echte Chance auf den Sieg bestand jedoch kaum. In den engen Phasen machte insbesondere die gegnerische Nr. 1 durch ein starkes Aufschlagspiel und individuelle Leistung den Unterschied. Wenn wir wirklich so weit gekommen sind, dass wir uns an einem Mindener ein Beispiel nehmen müssen, ist es tatsächlich höchste Zeit etwas zu ändern!
    Es gilt also nun nach vorne zu schauen, den Kopf aus dem Sand zu ziehen und an den entdeckten Baustellen zu arbeiten. Nächstes Wochenende geht es dann mit neuer Motivation und noch weniger Weihnachtsspeck gegen Iserlohn darum, sich wieder im oberen Tabellendrittel zu etablieren.

    Eure 1. Herren

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.