szmmctag

  • 1. Herren vs. SC DJK Everswinkel - 3 Punkte geholt

    'Der frühe Vogel fängt den Wurm' sagt der Volksmund. Wir fangen uns derzeit eher Niederlagen im ersten Satz ein (vier Spiele, drei verlorene erste Durchgänge) und kämpfen irgendwie immer noch mit Startschwierigkeiten. Das sollte man mit Blick auf die aktuelle Tabellensituation nicht vermuten, denn mit dem zweiten Platz und drei Siegen nach vier Spielen könnte man durchaus von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Doch nach der kurzen Saisonvorbereitung und 15 gespielten Sätzen in den ersten drei Saisonspielen, brauchte es auch am vergangenen Samstag zunächst eine ordentliche 'Klatsche' im ersten Satz sowie einige deutliche Worte vom Coach, um der Mannschaft Leben einzuhauchen.

    Das Spiel im Zeitraffer:
    Wir starten im ersten Satz mit 5:4, fangen uns danach 13 Aufschläge am Stück und verlieren den ersten Satz deutlich. Im zweiten Satz liegen wir zu Beginn wieder zurück, doch nach besagtem Weckruf des Trainers können wir den Satz durch gutes Aufschlagspiel und mit mehr Kampfgeist für uns entscheiden. Satz drei und vier verlaufen insgesamt ausgeglichener und obwohl Everswinkels Zuspieler sowohl unseren Block als auch unsere Abwehrreihen wiederholt vor Probleme stellt, reicht es für einen 3:1-Erfolg (11:25, 25:18, 25:22, 25:23).

    1. Herren 2014/15

    So sahen die Zuschauer in der gut besuchten Aasee-Halle in den letzten beiden Sätzen ein spannendes Spiel, in dem die Aufsteiger aus der Verbandsliga vor allem in der Annahme unterlegen waren und auch unseren Angreifern zu wenig entgegen zu setzen wussten. Der erste Dreier ist damit eingefahren, das Ergebnis stimmt schon mal. Jetzt haben wir zunächst wieder zwei Trainingswochen Zeit, um weiter an der Leistung zu feilen, da wir erst am 2. November in Mesum wieder um Punkte spielen. Mit dem Erfolg gegen Everswinkel im Rücken sollten dann auch die letzten Startschwierigkeiten abgeschüttelt sein, sodass wir noch mehr Präsenz auf dem Feld zeigen können.
    Erfreulicherweise ist zusammenfassend zu sagen: Wir stehen auf dem zweiten Tabellenplatz und haben trotzdem noch genug Luft nach oben - nicht die schlechteste Ausgangslage.

    Go Aasee!

  • 1. Herren vs. SG "Das Spielrecht bleibt aber in Coesfeld" Coesfeld/Marl - 3 Spiele, 15 Sätze

    Aufgrund einer recht kurzen Saisonvorbereitungsphase versucht das Team der 1.Herren von BW Aasee momentan möglichst viel Spielpraxis zu sammeln. Auch das dritte Spiel der Saison konnte am vergangenen Samstag erst im fünften Satz mit einem Happy End für die Münsteraner entschieden werden.
    Mit großen Erwartungen war man am Sonnabend nach Coesfeld gefahren. Die Mannschaft aus Coesfeld agierte in der vergangenen Saison noch in der Verbandsliga und hatte nur durch einen Zusammenschluss mit dem Team vom VC Marl eine Lizenz für die Oberliga erhalten. Somit sollten hier der erste „3er“ der Saison für das Team um Trainer Mattze Warnck eigentlich ein sicheres Ergebnis sein. Eigentlich...
    Wie bereits in den bisherigen beiden Spielen kam die Mannschaft vom Aasee trotz einer guten Trainingsqualität in der vergangenen Woche nicht richtig ins Spiel. In einer gut gefüllten Halle mit lauter Stimmung agierte die Mannschaft aus Cosfeld im ersten Satz deutlich mutiger und aggressiver. Mit einer zu hohen Eigenfehlerquote der Münsteraner verteilte die Mannschaft mit 25:17 ein regelrechtes Gastgeschenk an die Coesfelder.
    Auch der zweite Satz begann ähnlich. Schnell lag das Team um Kapitän Markus Sporkmann mit fünf Punkten im Rückstand. Erst jetzt schienen sich die Männer aus Aasee an ihr eigentliches Ziel der drei Punkte zu erinnern und spielten deutlich sicherer und aggressiver. Zwei starke Aufschlagsserien zur Mitte des Satzes brachen das Spiel der Coesfelder und brachten Aasee eine deutliche Führung. Diese konnte bis zum Ende des Satzes gehalten werden, sodass dieser mit 17:25 nach Münster ging.
    Der dritte Satz verlief lange ausgeglichen. Erst kurz vor Ende konnte BW Aasee noch einmal Stärke beweisen und den Satz mit 22:25 für sich entscheiden. Auch im vierten Satz verlief es zunächst ähnlich, doch die Leistung der vergangen Sätze konnte nicht aufrecht gehalten werden. Nach einer Schwächephase mit vielen Eigenfehlern in der Annahme sowie der Blockarbeit war der Gegner zum Ende des Satzes mit 25:18 wieder im Rennen um den Sieg des Spieles. Die 3 vorgenommenen Punkte waren somit nicht mehr erreichbar.
    Dennoch wollte man unter keinen Umständen gegen den vermeintlich schwächeren Gegner verlieren. Ein starke kämpferische Mannschaftsleistung mit einer geringen Eigenfehlerquote brachten dann mit einem 12:15 Satzergebnis den zweiten Auswärtssieg in Folge.
    Nach nun drei Spielen steht die Mannschaft von BW Aasee mit 2 knappen Siegen und einer ebenso knappen Niederlage auf Platz 5 der Liga, punktgleich mit dem dritten Platz. Eigentlich keine schlechte Positionierung. Dennoch ist die Mannschaft in allen drei Spielen deutlich hinter der möglichen Eigenleistung geblieben. Hieran soll bis zum nächsten Heimspiel am 18.10. gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht aus Everswinkel gearbeitet werden. Eine weitere große Chance auf den ersten 3er der Saison und damit einen Platz unter den Top 3 der Liga.

  • 2. Herren vs Gütersloher TV II: 3:1 Sieg beim Heimdebut in der Verbandsliga (21:25, 23:25. 21:25, 22:25)

    Nach der 1:3 Niederlage am letzten Spieltag konnte die 2. Herren gegen Güterloh II nun den ersten Saisonsieg verbuchen. Der erste Satz war lange ausgeglichen, ging dann jedoch nach 19:17 Führung wegen einer Schwächephase in der Annahme und 7 Gegenpunkten in Folge noch 21:25 verloren. Die Sätze 2, 3 und 4 verliefen alle sehr ähnlich. Zu beginn konnte die Führung dank schwacher gegnerischer Annahme und starker Abwehr und Angriff kontinuierlich ausgebaut werden. Dadurch vielen dann auch regelmäßige Aufschlagfehler nicht ins Gewicht und die 2. Herren konnten die Sätze zu 23, 21 und 22 für sich entscheiden und alle 3 Punkte ergattern. Obwohl noch einen Tag vor dem Spiel keine nominellen Mittelblock zur Verfügung standen, konnte am Samstag aus dem Vollen geschöpft werden, da alle Mediziner, trotz anstehender Examen, doch aufliefen.
    Am kommenden Sonntag, den 12.10. um 15.00, findet das Nachholspiel gegen VBC 69 Paderborn II in der Aaseehalle in der Bonhoeffer Str. statt.

    Tim
    Herren 2

  • Derbyzeit bei der Damen 2

    Am kommenden Sonntag (05.10.) kommt es zu einem Münsteraner Duell in der Aaseehalle. Um 15 Uhr beginnt unser spannendes und hoffentlich erfolgreiches Spiel gegen den TSC Münster-Gievenbeck. Da verletzungs- und urlaubsbedingt unser Kader etwas geschrumpft ist, bedanken wir uns jetzt schon bei den Spielerinnen der Damen 3 und Damen 4, die uns glücklicherweise tatkräftig unterstützen. Dieses Wochenende wollen wir unseren Heimvorteil nutzen und an unsere Leistung des ersten Spieltages anknüpfen. Unsere unglückliche 1:3 Niederlage gegen Lüdinghausen vom vergangen Wochenende möchten wir so hinter uns lassen. Damit dieses Vorhaben gelingt, würden wir uns über lautstarke Unterstützung in der Halle freuen.

    Eure Damen 2

  • Volleyball: 2. Herren unterliegt zum Auftakt 1:3 (25:23,20:25,22:25,22:25)

    Nachdem das erste Heimspiel gegen Paderborn wegen Krankheit verlegt wurde, musste sich die 2. Herren am Samstag in Oerlinghausen das erste Mal in der Verbandsliga beweisen. Ohne einige etablierte Spieler – die Mediziner büffelten fürs Examen – machte sich der Aufsteiger auf den Weg. Gegen den stark eingeschätzten Gegner aus Ostwestfalen rechnete man sich zunächst nur Außenseiterchancen aus.
    Hochmotiviert und mit Bock auf die höhere Spielklasse ging der BWA in den ersten Satz und machte schnell klar, dass nicht um die goldene Ananas gespielt werden sollte. Jede kleine Schwäche im Spielaufbau der Gegner wurde sofort bestraft. Mit starken Annahmen und konsequenter Verwertung konnte man den ersten Satz knapp für sich entscheiden. Das machte Hoffnung auf mehr.
    Auch in den darauffolgenden Sätzen hielt die BWA-Reserve gut mit und holte in keinem Satz weniger als 20 Punkte. Letztlich musste man die Stärke des Gegners jedoch anerkennen und ihm zum Sieg gratulieren. Kurze Schwächephasen kosteten zumindest einen verdienten Punkt.
    Trotz der Auftaktniederlage zog man in der Abschlussbesprechung aber ein positives Fazit. Obwohl es am Ende zum Punktgewinn nicht reichte, zeigte man eine respektable und solide Mannschaftsleistung und versucht nun am kommenden Wochenende gegen Gütersloh wieder anzugreifen. Außerdem liegt eine durchwachsene Saisonvorbereitung hinter der 2. Mannschaft, an der viele Spieler nicht teilnehmen konnten. „Zweimal hintereinander wollen wir nicht verlieren“, hieß es später aus Mannschaftskreisen. Entsprechend selbstbewusst geht man in den nächsten Wochen das Ziel Klassenerhalt an.

    Lucas
    Herren 2

  • 1. Herren vs. TuS Iserlohn - Unnötige Heimniederlage

    Das erste Heimspiel der Saison verlief für die Herren von M. Warnck nicht wie erhofft. Nach den ersten beiden Sätzen mit vielen Fehlern in Aufschlag und Abwehr konnte man diese erst im 3. Satz abstellen und dem Gegner das eigene Spiel aufzwingen. Der 4. Satz war dann eine ziemlich deutlich Angelegenheit für die Münsteraner, so dass es dann in den entscheidenden 5. Satz ging. Trotz zwischenzeitlichen 5 Punkte Rückstand konnte man sich noch auf 13:13 ran kämpfen, ehe Iserlohn das den Satz und das Spiel für sich entscheiden konnte.

    Nächste Woche geht es gegen den Aufsteiger aus Coesfeld!

    Die 1. Herren

  • 2. Damen vs. Lüdinghausen II

    Nach unserem erfolgreichen Saisonauftakt wollen wir auch in unserem nächsten Spiel alles daran setzen als Sieger vom Feld zu gehen. Wir treten am Sonntag, den 28.09, um 14 Uhr bei unserem „Mitaufsteiger“ Lüdinghausen II an. Zwar haben wir in der vergangenen Saison sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde gegen diesen Konkurrenten verloren, rechnen uns aber dennoch bei einer starken Leistung unsererseits Chancen aus. Wir werden, auch wenn der Kader schon zu einem so frühen Zeitpunkt der Saison verletzungsbedingt geschrumpft ist, alles geben, um mit dem zweiten Saisonsieg in der Tasche heimzufahren.

    Also drückt uns die Daumen oder schaut in Lüdinghausen vorbei,
    Eure Damen 2

  • 1. Herren vs. TuS Iserlohn - Heimauftakt

    Am Samstag findet in der heimischen Aaseehalle das 1. Heimspiel gegen die Iserlohn Panthers um 18 Uhr statt. Nach den ersten beiden Punkten gegen Minden sollen weitere Punkte gegen den langjährigen Rivalen eingefahren werden. Dass dies keine leichte Aufgabe werden wird, haben die letzten Begegnungen gegen die Panthers gezeigt.

    Wir freuen uns auf viele Zuschauer in unserem 1. Heimspiel der Saison!

    Eure 1. Herren

  • Pokal 1. Damen vs. DSHS Snowtrex Köln

    PL_140910_3742Wiebke_Rici_Dini3

    Es hat nicht sollen sein… Kein Pokalwunder am Aasee…

    Mit einer letztendlich klaren 0:3 Niederlagen (-15, -17, -18) gegen Snow-Trex Köln hat sich für uns der WVV-Pokal leider erledigt und die Kölnerinnen ziehen verdient in das WVV-Halbfinale ein. Das war´s mit dem Pokalwunder am Aasee…

    Zwar müssen wir zugeben, dass uns unser Gegner in allen Belangen überlegen war, jedoch konnten wir in jedem Durchgang bis Mitte des Satzes jeweils wirklich gut mithalten. Nachdem wir unsere Anfangsnervosität ablegen konnten, konnten wir mit unseren mutigen und druckvollen Aufschlägen die Kölnerinnen ein bisschen in Bedrängnis bringen und lange Paroli bieten. Jedoch reichten schon kleine Unaufmerksamkeiten unsererseits, um die Mädels auf der Gegenseite davonziehen zu lassen. Wenn man gegen einen überlegenden Gegner zwei Punkte zurückliegt, wird es einfach schwer, diese wieder aufzuholen. Aber wir haben nicht den Kopf in den Sand gesteckt und sind jedem Ball hinterhergesprungen und haben versucht, doch noch unsere eigene Zielvorgabe (20 Punkte pro Satz) zu realisieren. Naja, es hat einfach nicht sollen sein. Man merkte halt enorm, dass wir in den Bereichen Kraft und Athletik gegen einen Bundesligisten nicht auf die volle Distanz mithalten können. Aber wir arbeiten dran und im nächsten Pokaljahr geht’s von Vorne los mit der Hoffnung, wieder einen Zweitligisten bei uns begrüßen zu dürfen!
    Es hat trotzdem mega viel Spaß gemacht, gegen eine so routinierte Mannschaft zu spielen. Dieses Spiel wird uns in jedem Fall eine menge Auftrieb für unsere nächsten Saisonspiele geben (Sonntag 28.09.2014, 16.00 Uhr - Heimspiel gegen TUSEM Essen). Auch hier hoffen wir auf ein so tolles Publikum, wie wir es am Pokalnachmittag hatten!

    Bedanken wollen wir uns noch bei den Eltern von Silke Schrieverhoff, die uns und auch die Kölnerinnen alle nach dem Spiel zum Essen ins Bistro eingeladen haben. Das war eine super Sache und so konnten wir uns noch mit den Mädels vom Rhein ein bissel austauschen (auch wenn Sasi nicht - wie von den Kölnerinnen vermutet - die Schwester von Wolke Hegenbarth ist - hihi)

    Einen großen Dank gilt auch noch an Jürgen Aigner - unserem Hallensprecher -, der für ordentliche Stimmung gesorgt hat sowie an alle fleißigen Helfer, insbesondere Jutta, Tilmann, Hugo und Norbert!

    Eure „Omma“
    Für die 1. Damen

  • VC Minden vs Herren 1 – Gelungener Saisonauftakt

    Als gäbe es nichts Schöneres, denn an einem Sonntagabend mit der weitesten Auswärtsfahrt die Saison zu eröffnen, begab sich das letzte Aufgebot der Aaseeherren hochmotiviert und interessiert der Dinge, die da kommen würden, in Richtung der Wesermetropole Minden. Nach dem Motto „Weniger Jungs machen weniger Fehler“ nominierte Trainer Mattze Warnck ganze acht Herrschaften für den Kader, denen er vor dem Spiel noch einmal zum Zwecke des Mannschaftszusammenhaltes oder der Motivation ihre von Höhen und Tiefen geprägte Saisonvorbereitung vor Augen hielt.
    Als hätte der Trainer es geahnt, verhielt sich der Spielverlauf in ähnlicher Art und Weise. Nach einem fahrigen, von Abstimmungs- und einigen, letztendlich entscheidenden Eigenfehlern behafteten Satz Nummer Eins, besannen wir uns in den Sätzen Zwei und Drei auf unsere Stärken und dominierten in allen Spielelementen (Den Aufschlag mal ausgenommen…). Was im Anschluss an diese beiden starken Sätze passierte, lässt sich rational wohl leider kaum erklären. Vielleicht können in der nächsten Woche die elektroenzephalografischen Aufzeichnungen der Trainerkamera oder die Konsultation des Mannschaftspsychologen Dr. D. Witte Aufschluss über den emotional und psychisch labilen Zustandes des Teams geben. Wir hoffen das Beste!
    Umso bewundernswerter ist es, dass die Mannschaft sich aus diesem „Psychotal“ allein wieder heraus gezogen hat und den 6:8 Rückstand im fünften Satz in eine nicht mehr einzuholende 13:8 Führung drehte. Besonders gefiel, dass die Mannschaft nun in der engen Spielsituationen gewillt war wieder um jeden Ball zu kämpfen, die Zaghaftigkeit des vorherigen Satzes ablegte und somit verdient gewann.(3:2/-18, 18, 14, -17, 11)
    Das wohl schönste Kompliment des Abends bekam aber wohl M. Rusche, dem von einem Mindener Spieler folgender Satz mit auf den Heimweg gegeben wurde: „ Letzte Saison bist du aber noch nicht gesprungen! Du warst ja viel, viel höher heute!“ Trainingsfleiß zahlt sich eben doch aus…

    Ps. Vielen lieben Dank an die Kioskdamen für die großzügige Wasserspende!

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.